Kontakt
Header Kinder & Jugendliche Header Kinder & Jugendliche Header Kinder & Jugendliche Header Kinder & Jugendliche Header Kinder & Jugendliche

„Ich behandele meine kleinen Patienten am liebsten so, wie ich meine eigenen Kinder behandeln würde.“

„Eine umfassende Diagnostik ist die Grundlage jeder kieferorthopädischen Therapie.“

„Als Mutter weiß ich um die Bedürfnisse und evtl. Ängste von Kindern während der Behandlung.“

„Die Kiefergelenkanalyse ist fester Bestandteil unserer Diagnostik. Wir gehen weiter, wo die Schulmedizin aufhört!“

„Moderner, unauffälliger, effizienter – aktuelle Verfahren für ein gesundes Lächeln.“

„Perfektion für Ihre Verzahnung.“

„Damit die Zähne nicht nur gerade werden, sondern auch gesund bleiben!“

„Langfristige Stabilisierung – für dauerhafte Ergebnisse.“

„Wir überprüfen die Kiefer- und Zahnentwicklung ab dem Säuglingsalter – für eine gute Entwicklung von Anfang an.“

„Oft eine unauffällige Alternative zur festen Zahnspange: Invisalign® Teen-Zahnschienen.“

Eine harmonische Entwicklung „unserer“ Kinder ist uns ein hohes Anliegen.

Je mehr der Körper selber regulieren kann , desto besser – mit sanften Zahnspangen helfen wir ihm dabei.

Materialverträglichkeitstest

Immer mehr Menschen leiden an chronischen Erkrankungen, erhöhter Infektanfälligkeit, Allergien, Asthma, Rheuma, Erschöpfungszuständen und weiteren Symptomen. Oft sind Umweltgifte, Medikamente oder Stress die Ursache. In seltenen Fällen kann jedoch auch das Material kieferorthopädischer Behandlungsgeräte (vor allem Kunststoffe, Metalle und Metalllegierungen) infrage kommen.

Symptome, die auf eine Unverträglichkeit von zum Beispiel Zahnspangenmaterialien hinweisen, können sein:

GenoLine-Speicheltest

Unsere Praxis bietet jetzt einen neuen Speicheltest an, mit dem wir die Verträglichkeit von kieferorthopädischen Materialien ermitteln können. Der Test nutzt dabei die Tatsache, dass unser Speichel vielfältigste Informationen speichert. Im Speichel können bis zu 1.200 Belastungen in allen Organen und Geweben festgestellt werden.
Die Testung beruht auf einem Resonanzverfahren und gehört ( noch) nicht zu den schulmedizinisch anerkannten evidenzbasierten Verfahren. Eine Erstattung der Testung oder einer evtl Neuanfertigung von kieferorthopädischen Geräten durch die Kostenerstatter ist nicht gegeben.

So gehen wir vor:

Sie haben Fragen dazu? Gern! Nehmen Sie Kontakt mit uns auf.